Warum ein Barsoi?

 

In den Sommerferien 2007 besuchte ich meinen Bruder in Offenbach.

Beim Spazierengehen am Main kamen wir am Windhundclub vorbei. Dort ließ gerade eine Frau ihre Hunde aus dem Auto, um sie auf dem Gelände laufen und spielen zu lassen.

Zwei wunderschöne Barsois. Ihr Anblick faszinierte mich so sehr, dass ich meine Augen nicht von ihnen lassen konnte.

Dieses bestechend, elegante Erscheinungsbild dieser Tiere zog mich voll in ihren Bann. Mein Herz raste und ich hatte "Schmetterlinge" im Bauch.

 

Im Gespräch erfuhr ich, dass diese Hunde "Barsoi" heißen.

 

Ab da gab es kein Halten mehr. Ich recherchierte unermüdlich im Internet und im Oktober kaufte ich dann meinen eigenen Barsoi, ein Aristokrat unter den Windhunden.

Und die Liebe zu dieser Rasse ist geblieben, denn ein Jahr späterfolgte der Zweite ...

                                                                                       ... und nun habe ich fünf.